Foto

Olympus Pen E-PM1 mit Lumix G 14 mm f/2.5

Olympus Pen E-PM1 mit Lumix G 14 mm f/2.5

Olympus Pen E-PM1 mit Lumix G 14 mm f/2.5

Ich hatte gerade zum erste Mal meine neue Kombination im Einsatz: Eine Olympus Pen E-PM1 mit dem Lumix G 14 mm f/2.5. Kurz zur Vorgeschichte: Ich war längere Zeit auf der Suche nach einer Zweitkamera, die kompakt genug ist, sie immer f/22 (gerne) mitzunehmen. Und dabei sollte sie dennoch in der Lage sein, qualitativ gute wholesale mlb jerseys Bilder zu Android erzeugen.

Schnell-Einstellungen der E-PM1

Letzten Winter entdeckte ich die Pen »mini«. Sensorgröße des Micro-Four-Thirds Standards gepaart mit einem wholesale jerseys kompakten Gehäuse war genau das, wonach ich wholesale nfl jerseys gesucht hatte. Die Bedienung der Kamera ist trotz der Größe wunderbar möglich. Im Av-Modus wähle ich die Blende über das Drehrad auf der Gehäuserückseite, für alle wholesale nfl jerseys anderen Einstellungen gibt es ein Team onScreen-Menü, das sich mithilfe Soccer der Steuertasten schnell genug bedienen lässt.

Zur Pen gab es das Zuiko 45 mm f/1.8. Eine sehr geniale Kombination, umgerechnet 90 mm KB-Brennweite mit dieser Lichtstärke und einer kameraseitigen Bildstabilisation. Insbesondere für Menschen aber auch gut für Architektur einsetzbar. Zumindest solange genügend Platz/Abstand vorhanden ist.

Pat McManus in Ballyshannon 2012Kanzleramt BerlinBerlin, Kapelle-Ufer

Und genau das war das Problem, meine Zweitkamera wollte ich vor allem für die Städtefotografie einsetzen, damit ich mit wenig Gepäck unterwegs sein kann. Und da hat mir leider Der ab und zu doch der Weitwinkel gefehlt. Nach der Erfahrung mit dem 45er stand fest, dass nur eine Festbrennweite in Frage kommt. Abgesehen von der Lichtstärke und kompakten Bauweise habe ich festgestellt, dass mir zoomen an MFT-Objektiven einfach zu viel »Fummelei« ist. So habe ich mir die drei in Frage kommenden ist Objektive angeschaut, das Zuiko 17 mm f/2.8, das Lumix G 20 mm f/1.7 und das Lumix G 14 To mm f/2.5. Vergleiche hierzu gibt es unzählige im Netz. Ausschlaggebend für mich war letztendlich die Brennweite. Der Autofokus cheap jerseys funktioniert zudem schnell genug und auch continous AF ist mit dem Objektiv möglich. Die ganze Kombination ist nun unglaublich kompakt und unaufdringlich, dies habe ich auf meiner ersten Tour sehr genossen.

Pen E-PM1 mit Lumix G 14 mm f/2.5

Die Serie, die ich mir vorgenommen hatte, waren Spiegelungen in Schaufenster-Scheiben. Ist vielleicht nicht das beste Motiv für einen hochtechnischen Objektiv-Test, aber andererseits wollte ich vor allem die Handhabung unter Realbedingungen testen. Was Patriots kann ich sagen? Genau die richtige Brennweite für mich gewählt. Tolle Größe.

Spiegelungen 1

Spiegelungen 2

Spiegelungen 3

Spiegelungen 4

Spiegelungen 5

UPDATE: weitere Beispielbilder gibt es hier

2 Kommentare zu “Olympus Pen E-PM1 mit Lumix G 14 mm f/2.5

  1. Pingback: Wiesn 2012 | agyo

  2. Pingback: Die Welt in 14mm | Andreas Gyo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *