Foto

Hay-on-Wye

Hay-on-Wye ist ein kleines walisisches Örtchen in der Nähe der englischen Grenze. Bekannt ist es insbesondere für The Hay Festival of Literature & Arts, das jährlich Ende Mai und Anfang Juni stattfindet. Ich war im November dort, habe also den größten Trubel verpasst. Hay – wie es auch oft genannt wird – trägt den Untertitel »The Town of Books«.

1962 eröffnete Richard Booth die erste Buchhandlung in der ehemaligen Feuerwache von Hay-on-Wye. Heute ist dort »Boz Books« zu finden. In den 1960er Jahren wurden ganze Landhaus-Bibliotheken am Stück verkauft und Richard Booth kaufte Wagenladung über Wagenladung ein. Er verdiente gut damit und 1969 folgte der Kauf des New Plaza Cinema, das er ebenfalls zu einer Buchhandlung umbaute. Heute ist dort der »Hay Cinema Bookshop« zu finden.

Eine hübsche Besonderheit von Hay ist auch der Honesty Bookshop. Dort stehen in überdachten Regalen Bücher im Freien und können jederzeit gekauft werden, sofern man ehrlich genug ist, den Preis dafür auch in die rote Box zu werfen. Der Honesty Bookshop befindet sich vor dem Hay Castle, das Richard Booth 1971 ebenfalls gekauft hat.

Heute gibt es in Hay ungefähr 30 Buchhandlungen, die hauptsächlich gebrauchte und antiquarische Bücher verkaufen. Das ist für einen so kleinen Ort eine unglaubliche Dichte und alle paar Meter trifft man auf eine neue Buchhandlung. Ein schöner Ort.

0 Kommentare zu “Hay-on-Wye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *